Gegen den Fortschritt

Gegen den Fortschritt
Von Esteve Soler für Zuschauer ab 15 Jahren

 

Das Stück „Gegen den Fortschritt“ erzählt in sieben skurrilen Szenen von einer verstörenden Welt, in der die Menschen auf verschiedenste Situationen in ihrem Alltag nicht mehr menschlich reagieren (können), sondern hilflos, gewalttätig, menschenverachtend oder ignorant. Mit zum Teil monströsen Störfaktoren konfrontiert finden sie sich im Gewirr verordneter moralischer Regeln nicht mehr zurecht, den Zugang zum eigenen Herzen haben sie längst verloren.

So wird beim Betrachter der scheinbar unzusammenhängenden Episoden mehr und mehr das Bedürfnis nach einem moralischen Kontinuum wach, nach dem Vertrauenkönnen auf Mitgefühl, Wärme und Interesse im menschlichen Miteinander.

Ein – auch formal – ungewöhnliches Stück, das sich mit frecher Leichtigkeit und grotesker Übertreibung existenzieller Fragen unseres Seins annimmt.


Dienstag, den 15. September 2015 um 10.30 Uhr

Kommentare sind deaktiviert.