Ayça Miraç Quartett

Ayça Miraç Quartett

GEjazzt auf Consol

Die Jazzsängerin Ayça Miraç versteht es, ihr Publikum mit ihrer ausdrucksvollen und farbenreichen Stimme zu verzaubern. Ihre feinsinnigen Arrangements von türkischen und lasischen Stücken sind voll von Sehnsucht und sanfter Melancholie. Gleichzeitig aber strahlt ihre Musik stets viel Leidenschaft und lebensbejahende Energie aus. Besonders liegt ihr die Erhaltung und Verbreitung traditioneller Lasischer Musik am Herzen, da die jahrtausendealte Kultur ihrer Mutterseite bis heute in der Türkei unterdrückt wird und Lasisch vom Aussterben bedroht ist.

Für ihre eigenen Kompositionen schöpft die Sängerin aus einer breiten Farbpalette verschiedener musikalischer Einflüsse, die auch ihre Multikulturalität zum Ausdruck bringen.
Große Inspiration diente ihr hier der Kontakt zu Wayne Shorter, den sie schon öfters treffen durfte und der sie ermutigt, ihre Vision weiterzuverfolgen.

Im Dialog mit ihren Musikern, die alle bereits viel Erfahrung im In- und Ausland gesammelt haben, entsteht dann ein dichter, tragender und doch transparenter Bandsound. Es ist die Leidenschaft für improvisierte Musik und ihr harmonisch-rhythmischer Reichtum, die dem Trio als Sprungbrett zu spannenden Entdeckungsreisen in eine ganz eigene Klangwelt dienen.


Samstag, den 19. März 2016 um 20.00 Uhr

Kommentare sind deaktiviert.