Roter Salon: Voices deaf and blind

Roter Salon: Voices deaf and blind
pottfiction-Gruppe des Consol Theaters

Die pottfiction-Gruppe des Consol Theaters entwickelt unter der Leitung von Nelly Köster ein eigenes künstlerisches Projekt, das sich mit konkreten Gestaltungsmöglichkeiten der Zukunft auseinandersetzt. In diesem Jahr untersucht die Gruppe wie blinde und taube Menschen Theater erleben und wie man Theater zugänglicher für alle Menschen gestalten kann.
Im Rahmen dieser Arbeit sammelte die Gruppe sinnliche Erfahrungen und recherchierte wie sich Menschen mit oben genannten Einschränkungen orientieren und den Alltag erleben. Dieser Erfahrungs- und Erlebnisschatz wurde nun auf das Theater übertragen und soll beim Roten Salon mit Ihnen geteilt und gemeinsam weiterentwickelt werden.


Mittwoch, den 6. April 2016 um 19.00 Uhr

Kommentare sind deaktiviert.