Paradieskinder – اطفال الفردوس

Ein ägyptisch-deutsches Theaterprojekt für Kinder ab 6 Jahren

in Kooperation mit AFCA for arts and culture, Kairo

 

paradieskinder, ITI, Afca, Kairo

Im Rahmen von „Szenenwechsel“, einer Förderinitiative für internationale Theaterprojekte der Robert Bosch-Stiftung, arbeitet das Consol Theater aus Gelsenkirchen seit September mit „AFCA for arts and culture“ aus Kairo zusammen an einem Kinderstück über Lebenswelten von Jungen und Mädchen und die unterschiedlichen Erwartungen, die an sie gestellt werden.

Unter der Regie von Andrea Kramer entwickeln zwei deutsche und zwei ägyptische SchauspielerInnen eine Geschichte um ein geheimnisvolles Ei und die gespannte, bange Frage der Eltern, was daraus wohl schlüpfen mag. Die Erwartungen aneinander – seitens der Eltern und aber auch seitens der Kinder – sind groß und die unterschiedlichen Wünsche und Vorstellungen führen immer wieder zu lebhaften und lustigen Konfliktsituationen. Das Leben nimmt seinen Lauf und ein jeder sucht in einem turbulenten Mix aus Tanz, eigens komponierter Musik, Bewegung und einem deutsch-arabischen Sprachengemisch seine Rolle im Familiengefüge.

 

Auszeichnungen und Festivals

– „Hakawy International Arts Festival for Children”, Kairo 2014

Das Projekt wurde im Rahmen von Szenenwechsel, einem Programm der Robert Bosch Stiftung und des Internationalen Theaterinstituts gefördert
Premiere am 9.2.2014 am Consol Theater Gelsenkirchen

 

Dauer: ca. 50 Minuten

Besetzung:

 

Mit

Sara El Hawary, Svenja Niekerken, Rafaat Baoumy, Björn Luithardt

 

Regie

Andrea Kramer

 

Ausstattung

Sabine Kreiter

 

Dramaturgie

Sylvie Ebelt

 

 

Die nächsten Vorstellungstermine

 

 

 

Diese Produktion wird gefördert von: