Wem gehört die Straße? (AT) – PREMIERE

von Uta Bierbaum

 

Spätestens mit Beginn der Pubertät sind Mädchen (Jungen auch, aber anders) konfrontiert mit sexualisierten Rollenvorgaben, mit Verboten und Geboten, die damit zu tun haben, dass sie Mädchen sind. Wie wirkt sich das auf ihr Verhalten aus, welche Räume in der Stadt gehören ihnen noch, welche nicht, wo gilt es zu kämpfen und was ist mit der ewigen Angstmacherei?

 

Das Consol Theater hat die Berliner Autorin Uta Bierbaum beauftragt, zu diesem Thema ein Stück für Zuschauer*innen ab 13 Jahren zu schreiben. Die Inszenierung entsteht in Kooperation mit dem Comedia Theater Köln.


Samstag, den 4. Mai 2019 um 18.00 Uhr

Kommentare sind deaktiviert.