KONZERT UND LEBENSBILD – AEHAM AHMAD

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten!

KONZERT UND LEBENSBILD – AEHAM AHMAD

Palästinensisch-syrischer Pianist, ausgezeichnet mit dem internationalen Beethovenpreis für Menschenrechte

Termin: Do, 31.01. um 20.00 Uhr

 

Aeham Ahmad spielte in den Trümmern von Jarmuk Klavier und lud Menschen zum Singen ein. Er spielte gegen die Hoffnungslosigkeit und das Eingesperrtsein an, seine Musik war Ausdruck seines Protestes gegen die Unmenschlichkeit des Krieges. Er gibt nun bundesweit Konzerte und erhebt seine Stimme für all die Menschen, die weiterhin unter dem Bürgerkrieg in Syrien oder unter Heimatverlust leiden. Seine Sprache ist die Kunst. Seine Musik hat Menschen im Flüchtlingslager von Jarmuk versammelt und erleben lassen, dass der menschliche Geist und der Überlebenswille unbesiegbar sind.

 

Organisiert wird dieses Konzert von stART international e.V., der einführend über künstlerisch-pädagogisch-therapeutische Nothilfe im In- und Ausland berichtet.


Mittwoch, den 23. Januar 2019 um 9.57 Uhr

Kommentare sind deaktiviert.