Susi Evans & Szilva Csaranko

Ein musikalischer Schatz – neu entdeckt!

Susi Evans & Szilva Csaranko

Their playing is simply gorgeous and breathtaking“, meinte Alan Bern zu diesem neuen Projekt von Susi Evans (GB), die den Fans der klezmer.welten schon von ihren Konzerten mit She’koyokh und dem London Klezmer Quartett bekannt ist. In diesem neuen Programm mit der virtuosen Akkordeonistin und Pianistin Szilvia Csaranko erklingen alte jiddische
Melodien in wunderbar lebendigen neuen Arrangements; verloren geglaubte Hochzeits- und Festmusik aus Osteuropa, die seit über 100 Jahren weder gehört noch gespielt wurde – bis heute!
Susi Evans und Szilvia Csaranko erkunden einen unglaublichen Schatz an Klezmer-Musik, der zwischen 1912 und 1914 bei ethnographischen Feldforschungen in Dörfern und Städten der heutigen Ukraine und Belarus gesammelt wurde. Die An-ski Expedition hatte es sich zur Aufgabe gemacht, jüdische Instrumentalmusik und Volkslieder zusammenzutragen. Die
Manuskripte galten lange als verschollen, bis sie kürzlich auf wundersame Weise in der Vernadsky Nationalbibliothek in Kiev wiedergefunden wurden. Mit diesem Programm führen sie die Zuhörer in eine faszinierende Welt beinahe vergessener Klezmer-Musik. Mal überschäumend vor Lebensfreude, mal tief ergreifend melancholisch, achtsam arrangiert und exzellent vorgetragen von zwei wirklich aussergewöhnlichen Musikerinnen mit einer großen Leidenschaft für traditionelle Klezmer-Musik.
Klarinette: Susi Evans
Akkordeon & Klavier: Szilvia Csaranko


Donnerstag, den 19. Mai 2022 um 20.00 Uhr

Kommentare sind deaktiviert.